Mitdenken und Mithandeln:

Die Visi­on von Dani­el Opti­on geht über die blos­sen Inhal­te die­ses Blogs hin­aus. Wir möch­ten ver­net­zen, schu­len, publi­zie­ren und vie­les mehr. Wir suchen kom­pe­ten­te Mit­au­toren und krea­ti­ve Mit­ge­stal­ter, wel­che sich mit den Zie­len und Wer­ten von Dani­el Opti­on iden­ti­fi­zie­ren kön­nen.

Mitbeten:

Die Her­aus­for­de­run­gen, wel­che sich Chri­sten und Kir­chen in einer sich rasant ver­än­dern­den Gesell­schaft bie­ten, haben eine eine zutieft geist­li­che Dimen­si­on. Denn es geht letz­lich nicht dar­um Argu­men­te zu gewin­nen, son­dern das Men­schen sich Jesus Chri­stus zuwen­den und in ihm ihre Hoff­nung fin­den. Doch auch die agres­si­ve Gesprächs­kul­tur im öffent­li­chen Raum for­dert Weis­heit im For­mu­lie­ren und Prä­sen­tie­ren der eige­nen Über­zeu­gun­gen. Wäh­rend wir aktu­ell noch kei­nen spe­zi­fi­schen Gebets-News­let­ter haben, sind wir sehr froh um geist­li­che Rücken­deckung durch Beter. Falls du in die­ser Hin­sicht beson­de­re Ein­drücke oder Anlie­gen hast, kannst du ger­ne mit uns Kon­takt auf­neh­men.

Mitfinanzieren:

Damit von Anfang an die Finan­zen von Dani­el Opti­on in gere­gel­ten Bah­nen ver­lau­fen, wur­de am 22. August 2019 der ‹Ver­ein Dani­el Opti­on› ins Leben geru­fen. Wir sind auf Men­schen ange­wie­sen, wel­che sich auch finan­zi­ell hin­ter die Visi­on stel­len, die Gemein­de Jesu für die aktu­el­len und kom­men­den Umbrü­che zuzu­rü­sten. Am mei­sten freu­en wir uns über regel­mäs­si­ge Bei­trä­ge in Form von Dau­er­auf­trä­gen. Die­se hel­fen uns län­ger­fri­stig unse­re Arbeit zu pla­nen. Aber auch ein­zel­ne Bei­trä­ge sind herz­lich Will­kom­men. Vie­len Dank!

Begünstigter:

Ver­ein Dani­el Opti­on
Ober­kirch­stras­se 36
8500 Frau­en­feld

Bankangaben:

Raiff­ei­sen Schweiz Genos­sen­schaft
Raiff­ei­sen­platz
9001 St. Gal­len

IBAN: CH80 8080 8004 9008 2744 0
BC-Nr.: 80808
SWIFT-BIC: RAIFCH22XXX
Post­kon­to der Bank: 85 – 708‑2

Spen­den sind aktu­ell noch nicht Steu­er­ab­zugs­fä­hig. Eine sol­che wer­den wir jedoch in den kom­men­den Mona­ten noch anstre­ben.